Work Life Balance

„Don’t get so busy making a living that you forget to make a life!“
– Dolly Parton

Home Office oder Büro? Freizeit oder Arbeiten? Sport oder Schlafen? Lesen oder Lernen
Familie oder Erfolg?Karriere oder Hobby?

Diese und zahlreiche weitere Fragen beschäftigen nicht nur Arbeitnehmer, sondern auch Unternehmer und Selbstständige, Freiberufler, Studierende und viele mehr. Gefühlt ist es für viele ein „entweder – oder“ geworden. Entweder Privatleben oder erfolgreiche Karriere.

Genau das habe ich auch lange gedacht. 24/7 erreichbar sein für die Kollegen und die Mandanten – abschalten und einfach entspannen ist mir gar nicht so einfach gefallen. Meine Freunde habe ich vernachlässigt, meine Familie kaum gesehen, besonders glücklich war ich auch nicht und irgendwie kam auch der Erfolg nicht so wie erwartet. Und hierbei kann ich nur von mir sprechen. Denn ein Kollege von mir der fährt genau mit diesem Modell sehr gut – 24/7 hustlen erfüllt ihn und ist genau der richtige Weg für ihn. Denn die richtige Work-Life-Balance, die muss jeder einzelne selber definieren.

So oft habe ich nun gelesen wie es angeblich „perfekt“ funktioniert, alles in Einklang zu bringen, die eigenen Träume zu verwirklichen, Karriere zu machen, eine Familie zu gründen und genug Schlaf zu bekommen. Angeblich stehen alle erfolgreichen um 5 Uhr auf und meditieren, machen Sport, trinken Smoothie und starten um 7 Uhr mit der Arbeit. Oder man glaubt der anderen Theorie, erfolgreiche Menschen lassen andere für sich arbeiten und relaxen 75% der Zeit. Alternativ gibt es noch die 2 Tage-Woche, die 4 Stunden pro Tag Idee oder das Allheilmittel Geld nur zu investieren und Influencer zu werden.

Meiner Meinung nach ist alles falsch und richtig zu gleich. Denn je nach Ziel, nach Charakter, je nach eigener Vorstellung eines glücklichen Lebens ist der Weg dahin so, wie es jeder Mensch auch ist – individuell.

Work Life Balance bedeutet einfach, dass man über das eine Ziel nicht das andere vergisst, die eigenen Wünsche nicht unterordnet sondern Berufsleben und Privatleben im Einklang hält – und vor allem, dass Du einen Beruf ausübt, für den das Aufstehen morgens eine Freude ist und der Dich erfüllt. Was Du dann dafür geben möchtest, wie weit Du dafür gehen möchtest und wie viel Zeit Du investieren möchtest – das liegt bei Dir. Bringe es nur in die richtige Balance.

Mein Tipp : Kreiere Dir ein Visionboard und schreibe Deine Ziele in allen Lebensbereichen einmal auf – und überlege Dir, was Dir die jeweiligen Träume/Wünsche/Ziele Wert sind.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: